Einladung zur Aktion der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf: Sichere Schulwege in Charlottenburg-Wilmersdorf vom 1.-11. Juni 2021

Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf führt im Zeitraum 1.-11. Juni 2021 eine Aktion durch, um auf das Thema sichere Schulwege aufmerksam zu machen. Dazu werden die SPD-Gliederungen vor den bezirklichen Schulen fragen, wie der persönliche Schulweg noch sicherer gemacht werden kann. Die SPD hat sich in den vergangenen Jahren stark gemacht, dass die Schulwege in Charlottenburg-Wilmersdorf sicherer werden.

„Kommunalpolitisch setzen wir einen verkehrs- und mobilitätspolitischen Schwerpunkt für Charlottenburg-Wilmersdorf. Wir wollen Wohnstraßen vom Durchgangsverkehr befreien, Liefer- und Wirtschaftsverkehre neu denken, mehr und sichere Radwege einrichten und Zufußgehende gleichberechtigt in den Blick nehmen – und Schulwege sicher gestalten. Es geht auf eine Initiative der SPD zurück, dass das Bezirksamt Gutachten zur Schulwegsicherheit für jede einzelne Schule erstellt.

Bei der Fertigung einiger Gutachten wurden keine Lehrer:innen, Schüler:innen und Eltern mit eingebunden. Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf möchte dies nun mit ihrer Aktion „nachholen“ und befragt die Schulgemeinschaft nach Ihren Bedürfnissen“, so Franziska Becker und Kian Niroomand, Kreisvorsitzende der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf.

„Ich bin selbst Mutter von zwei Kindern. Die Schulwegsicherheit ist für mich ein wichtiges Anliegen. Ich möchte mir morgens keine Sorgen machen müssen, ob meine Kinder es heile in die Schule schaffen. Dafür setzen wir uns als SPD ein“, so Dr. Ann-Kathrin Biewener, Bezirksverordnete.

„Die Schülerinnnen und Schüler bzw. Eltern können am besten einschätzen, wo sich auf ihrem täglichen Weg Gefahrenquellen befinden. Es ist absolut notwendig, ihre Einschätzungen und Ideen mit aufzunehmen. Für uns als SPD ist die Partizipation der Schulgemeinschaft an diesem Projekt enorm wichtig“, so Dr. Claudia Buß, Bezirksverordnete und Kandidatin für den Wahlkreis Grunewald-Halensee für die Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin.

Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf hat für die Umsetzung der Gutachten zur Schulwegsicherheit 200.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die SPD Charlottenburg-Wilmersdorf setzt sich für die ausreichende Finanzierung ein, damit alle Schulwege zu den Schulen im Bezirk sicher gestaltet werden können.

„Schulwege müssen so sicher wie möglich gestaltet werden, damit Kinder selbstständig und sicher zur Schule gehen können, egal, ob auf dem Fuß- oder Fahrradweg. Daher laden wir Lehrer:innen, Schüler:innen und Eltern ein, mit uns in den Dialog zu treten und weitere Anregungen und Hinweise zu geben, etwa wo es straßenbauliche Probleme gibt, akute Hindernisse auftreten oder das Straßenverkehrsrecht missachtet wird? Unterstützen Sie uns und machen Sie auf Missstände aufmerksam. Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass unsere Kinder sicher an ihr Ziel gelangen“, so Becker und Niroomand abschließend.

Kontakt:

Franziska Becker MdA: mobil 0176 43993955

Kian Niroomand: mobil 0152 53918245

E-Mail-Kontakt Schulwegsicherheit: